In eigener Sache: 15 Jahre

Liebe Ellen-Fans,

wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, gab es auf dieser Webseite in den vergangenen Monaten einige Veränderungen. Unter anderem hatte ich die Inhalte der Seite für eine Weile auf einen anderen Webspace ausgelagert. Außerdem sind Beiträge und Unterseiten inzwischen sehr textlastig und enthalten kaum noch Bilder.

Der Auslöser hierfür war ein unschönes Schreiben einer Berliner Anwaltskanzlei, das mir Ende letzten Jahres ins Haus flatterte: eine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung, verbunden mit einer entsprechenden Schadensersatzforderung. Es ging um ein Bild von Ellen und Portia auf dem Roten Teppich bei den Daytime Emmy Awards 2008. Ja, genau, 2008. Dieses Bild schlummerte somit seit über sechs Jahren auf dem Server der Webseite und man hätte annehmen können, dass sich in unserer schnelllebigen Zeit niemand mehr für so alte Bilder interessiert. Leider falsch gedacht.

Um derlei unschöne Post zukünftig zu vermeiden, überlegte ich, ob ich die Seite nicht vorsorglich ganz schließen und komplett vom Server löschen sollte. Immerhin sind viele Inhalte inzwischen veraltet und zu regelmäßigen Aktualisierungen fehlt mir schlicht die Zeit. Ich entschied mich vor allem aus einem Grund dagegen: Nostalgie. Zugegeben, ein wenig Trotz war auch dabei, denn ich wollte mich von der unsäglichen Abmahnwut in Deutschland nicht unterkriegen lassen. Viel wichtiger war letztlich aber, dass es auf dieser Seite Inhalte gibt, die ich vor 15 Jahren (!) geschrieben habe und die ich gern erhalten wollte, wenn auch in eingeschränkter Form.

Angefangen hat alles als Spielerei auf meinem PC. Dort entdeckte ich im Frühjahr 2000 ein Programm namens Netscape Composer, mit dem man Webseiten erstellen konnte. Ich begann zu basteln und wählte dafür ein Thema, mit dem ich mich als langjähriger Fan sehr gut auskannte: Ellen DeGeneres. Ich schrieb ein paar Infos zusammen und ergänzte sie um einige Links zu aktuellen News über Ellen, die ich zu der Zeit – lange vor Facebook und Twitter – entweder auf Fanwebseiten oder durch ausgedehnte Suchvorgänge insbesondere bei Yahoo! News fand. (Google steckte ebenfalls noch in den Kinderschuhen.)

Mitte April 2000 lud ich die von mir erstellte Webseite erstmals ins Internet hoch, damals noch beim Webspaceanbieter Tripod. In Anlehnung an Ellens Buch My Point… And I Do Have One nannte ich sie Ellen’s Point… and she does have one oder kurz Ellen’s Point. Ich war gespannt, ob sie überhaupt jemand aufrufen würde und freute mich sehr, als sich der Zähler auf Ellen’s Point langsam aber sicher nach oben drehte. Im Sommer 2000 ergänzte ich die Seite dann um ein Diskussionsforum: Das Ellen-Forum war geboren.

Im Laufe der Jahre hat sich natürlich vieles verändert. Das Forum wanderte vom Anbieter Parsimony (den es inzwischen nicht mehr gibt) auf einen selbstverwalteten Server und ist inzwischen geschlossen. Die Infos über Ellen gibt es nicht mehr auf selbstgebastelten HTML-Seiten, sondern im Blogformat. Neuigkeiten über Ellen teile ich allerdings inzwischen eher auf Facebook oder Twitter als hier im Blog. Aber immerhin gibt es diese Seite noch, und das macht mich ein bisschen stolz. Denn die meisten Seiten, auf die ich im Laufe der Jahre verlinkt habe, sind inzwischen aus dem Netz verschwunden.  Aus Anlass des Jubiläums habe ich dagegen sogar die alten HTML-Seiten, die leider insgesamt nicht „abmahnungssicher“ waren, in das aktuelle Format überführt. Wer also wissen möchte, welche Ellen-News ich ganz zu Anfang, im April 2000, geteilt habe, der findet die entsprechenden Seiten im Archiv. Als „Webmistress“ dieser Seite bin ich damit wohl ebenso beständig, aber vielleicht auch ebenso leicht verrückt wie als Ellen-Fan. ;-)

Meine Nostalgie in Bezug auf diese Seite hängt aber nicht nur damit zusammen, dass sie meine allererste Webseite war oder dass ich immer noch ein Ellen-Fan bin, sondern auch mit den tollen Menschen, die ich durch die Seite kennengelernt habe und den tollen Erfahrungen, die ich machen durfte. All dies überwiegt den Stress, den ich vielleicht ab und zu mit und wegen der Seite hatte, bei weitem.

Allen, die mich und diese Seite in den letzten Jahren auf die ein oder andere Weise begleitet haben, möchte ich deshalb an dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön aussprechen! Dass es diese Seite weiterhin gibt liegt zu großen Teilen auch an euch.

Schließen möchte ich diesen Text – wie könnte es anders sein? – mit einem Zitat von Frau DeGeneres, das zu ihrem Markenzeichen geworden ist. Jede Folge ihrer Talkshow beendet sie nämlich mit dieser Botschaft:

Be kind to one another.

Meike (Bloggerin & Ellen-Fan)