Schlagwort-Archive: Liz Feldman

Ellen entwickelt eine neue Sitcom

Back to the roots? Anscheinend plant Ellen ihre Rückkehr in den Bereich der Sitcoms, diesmal aber wohl vor allem hinter der Kamera.

Wie verschiedene Medien diese Woche berichtet haben, entwickelt Ellen derzeit gemeinsam mit ihrer ehemaligen Autorin Liz Feldman („2 Broke Girls“) eine neue Sitcom für den Sender NBC. Die Hauptfigur soll eine lesbische Frau sein, die von ihrem besten – heterosexuellen – Freund ein Kind erwartete.

Mehr Infos gibt es u.a. hier:

Ellen DeGeneres entwickelt neue Sitcom für NBC

Was andere über Ellen sagen… – Liz Feldman

Bei AfterEllen.com gibt es ein Interview mit Liz Feldman, einer ehemaligen Produzentin und Autorin bei TEDS, in der diese über ihre Arbeit mit Ellen spricht. Feldman war eine der wenigen, die Ellen verteidigt hatten, als diese ihre Show auch während des Autorenstreiks fortgesetzt und sich damit u.a. den Zorn der Autorengewerkschaft WGA zugezogen hatte. Hier einige Auszäge aus dem Interview:

AfterEllen.com – Interview With Liz Feldman

Ellen was always my hero. When I first started doing stand-up, I worshipped her. I knew every single joke she told, and I was always compared to her, even from the age of 15. I think I looked like her more then than I do now. There’s a resemblance, I guess, but as soon as I started doing stand-up there was always the comparison. I never shied away from the comparison because I thought she was brilliant. […]

It’s one thing to be out, but it’s another thing to be truly proud, and I became truly proud of myself because I’m so proud of her! I told her this all the time, too. We really had an adorable relationship, because without being a kiss ass, I was honestly so humbled and appreciative of her that it made me feel that way about myself. […]

AfterEllen.com has published an interview with Liz Feldman who was a writer-producer for Ellen’s talk show and who publicly defended her for continuing with her show during the writer’s strike.

Neuer Ärger für Ellen / Another controversy

Nach dem „Iggy-Debakel“ Ende Oktober steht Ellen in dieser Woche schon wieder in den Schlagzeilen. Seit Montag streiken in den USA die Fernsehautoren, viele Fernsehshows haben bereits die Produktion neuer Shows eingestellt, so u.a. die Tonight Show with Jay Leno oder David Lettermans Late Night Show. Obwohl auch sie viele Autoren beschäftigt, hat Ellen in dieser Woche dennoch eine neue Show aufgezeichnet. Zur Begründung gab sie an, dass – anders als die Late Night Shows – ihre Show in Konkurrenz zu anderen Daytime Shows wie Oprah Winfrey stünde, die keine Autoren beschäftigen und deshalb weiter produzierten. Sie sei, obwohl selbst Autorin, als Produzentin und Moderatorin zudem vertraglich verpflichtet, weitere Shows aufzuzeichnen. Zudem stünden bei der Show 135 Arbeitsplätze auf dem Spiel.

Tatsächlich mussten bei einigen der bestreikten Shows bereits Mitarbeiter entlassen werden. Dennoch wird Ellen in den US-Medien und insbesondere von der Writer’s Guild of America East, die die Drehbuchautoren an der Ostküste der USA vertritt, scharf kritisiert.

Hier einige Artikel zu dem Thema:

Ellen Back to Work after Standing with Striking Writers (B&C, 6.11.07)

Writers Guild of America East Disses Ellen (B&C, 9.11.07)

AFTRA Backs Ellen (B&C, 10.11.07)

Liz Feldman, eine von Ellens ehemaligen Autorinnen, verteidigt Ellen zwar nicht hinsichtlich ihrer Entscheidung weiterzuarbeiten, aber gegen den in den Medien ebenfalls geäußerten Vorwurf, Ellen habe grundsätzlich keinen Respekt vor ihren Autoren:

IN DEFENSE OF ELLEN: One Writer’s Experience

Ellen is in the center of yet another controversy, this time because of her decision to continue taping new shows despite the ongoing writer’s strike. Follow the links above to read more about the reasons Ellen gave for her decision to cross the picket lines, the WGAE’s reaction to it and who comes out in defense for her.